Bund stockt Förderung für Deutsch-Deutsches Museum im Mödlareuth auf

28.06.2018 | Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Bereinigungssitzung am Mittwoch eine Aufstockung der Fördermittel für das Deutsch-Deutsche Museum in Mödlareuth beschlossen, nachdem sich die Baukosten für die Erweiterung um 2,43 Millionen Euro verteuert hatten.

„Ich freue mich, dass der Bundeszuschuss um rund 1,2 Millionen Euro aufgestockt wurde, denn das Museum erfüllt eine wichtige Aufgabe bei der Aufarbeitung und Dokumentation der Deutsch-Deutschen Geschichte“, erklärt die Bayreuther Bundestagsabgeordnete Anette Kramme. Die Baukosten waren ursprünglich mit 10,15 Millionen Euro veranschlagt, aufgrund gestiegener Preise in der Baubranche war dies jedoch nicht mehr zu halten.Somit beträgt die Gesamtfördersumme des Bundes nun knapp 5,6 Millionen Euro.

Rund 80.000 Besucher kann das Museum jährlich begrüßen. „Das zeigt deutlich, welche Bedeutung dem Museum beigemessen wird und dass nun schnellstmöglich ein Architektenwettbewerb durchgeführt werden muss, um den Baubeginn im kommenden Jahr halten zu können“, so Kramme. 

Deutschland