Fördermittel für Projekt „FichtelLAB“ der Uni Bayreuth

08.04.2019 | Es gibt eine erfreuliche Nachricht für die Universität Bayreuth. Im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung wird das Projekt „FichtelLAB“ mit insgesamt 99.777,88 Euro gefördert. Dies erfuhr die Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme aktuell aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). 

Mit dem Förderprogramm leistet das BMEL seit 2015 einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des im Koalitionsvertrag beschlossenen Schwerpunkts „Ländliche Räume, Demografie, Daseinsvorsorge, Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse, Ehrenamt.“ „Mit dem Bundesprogramm will der Bund Ideen finden, die dazu beitragen, auch in Zukunft auf dem Land gut leben und arbeiten zu können. Denn ländliche Regionen prägen Deutschland. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt in kleinen Städten und Gemeinden“, so Anette Kramme. 

Deutschland