Fördermittel für Stadtbibliotheken Naila und Münchberg

07.09.2020 | Die Bibliotheken in Naila und Münchberg bekommen finanzielle Hilfsmittel vom Bund aus dem „Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen“. Das teilt die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme mit.

Demnach erhalte die Stadtbibliothek Naila 10.730 Euro und die Stadtbibliothek Münchberg 2.000 Euro. Mit den Geldern sollen Maßnahmen zur Verbesserung der digitalen Ausstattung und zur Umsetzung zeitgemäßer Bibliothekskonzepte gefördert werden.

„Bibliotheken sind nicht nur Orte verlässlicher Informationen, sondern auch Orte der Begegnung. Wie wichtig zuverlässige Informationsquellen sind und wie wertvoll es ist, kulturelle Angebote nutzen zu können, merken wir erst recht in der derzeitigen Corona-Krise“, so Anette Kramme. „Mit dem Soforthilfeprogramm greifen wir den Büchereien unter die Arme und unterstützen sie auf ihrem Weg, noch attraktivere Orte der Kultur, der Information und der Begegnung zu werden.“

Das Soforthilfeprogramm ist Teil des Programms „Kultur in ländlichen Räumen“, das sich an Bibliotheken in Gemeinden mit bis zu 20.000 Einwohnerinnen und Einwohnern richtet. Die Mittel stammen aus dem „Bundesprogramm Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Umgesetzt wird das Projekt „Vor Ort für Alle. Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen“ vom Deutschen Bibliotheksverband e.V.

Deutschland