Freibad Zell kann saniert werden – Haushaltsausschuss des Bundestages bewilligt 1,7 Millionen Euro Fördergeld

10.04.2019 | Der Einsatz hat sich gelohnt. Wie die Bayreuther Bundestagsabgeordnete Anette Kramme aus Reihen des Haushaltsausschusses des Bundestages erfuhr, erhält die Gemeinde Zell im Fichtelgebirge 1,7 Millionen Euro Fördergeld aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“, um das traditionsreiche Freibad in Zell sanieren zu können.

„Es freut mich sehr, dass es uns gelungen ist, diese Fördergelder in Zell bereitzustellen. Das Zeller Freibad steht bereits seit 1929 für die Lebensqualität der Gemeinde und des gesamten Umlandes. Auch der Tourismus in der Region wird von dem modern sanierten Freibad profitieren“, so Anette Kramme.

Welches Herzblut von Gemeinde und Bevölkerung in dem  Bad steckt zeige sich auch daran, dass der Förderverein Freibad Zell e. V. durch verschiedenste Aktionen bereits 60.000 Euro eingesammelt und der Gemeinde zur Sanierung des Bades übergeben habe. „Das Bad wurde damals ohne Fördergelder allein von den Zeller Bürgern erbaut und kann nun dank der Unterstützung des Bundes und der Bürger seine traditionsreiche Geschichte fortsetzen“, so Kramme.

Deutschland