Kloster Weißenohe erhält 5,3 Millionen Euro Fördergeld vom Bund

08.11.2018 | In seiner heutigen Sitzung hat der Haushaltsausschuss des Bundestages den Kulturetat für das Jahr 2019 sowie die Projektliste des Denkmalschutzsonderprogramms VII beschlossen. Demzufolge erhält das Kloßer Weißenohe 5,3 Millonen Euro Fördergeld vom Bund. Dies teilt die Bayreuther Bundestagsabgeordnete Anette Kramme mit.

„Ich freue mich sehr, dass sich der Einsatz gelohnt hat und nun umfangreiche Fördermittel ins Kloster Weißenohe fließen. Damit kann nun der Umbau und die Erweiterung des aus dem 18. Jahrhundert stammenden Barockklosters realisiert und somit ein überregional bedeutendes Denkmal saniert und revitalisiert werden“, so Anette Kramme.

Deutschland